Zu Besuch bei SENECT®
März 11, 2018
Besuch auf der Interzoo 2018
Mai 19, 2018

Saugglocke am PondoVac 5

Hallo liebe Teich- und Flossenfreunde,

mindestens einmal im Jahr sollten die Ablagerungen in einem Gartenteich entfernt werden. Dazu zählen hauptsächlich Schlamm und andere Sedimente, die zu Boden gesunken sind. 
Auch kann sich in den Flachwasserzonen einiges an Schmutz bilden, der auch entfernt werden muss. Wie ein Teich richtig gereinigt werden sollte, erfahrt Ihr aber auch in dem Ratgeber “Die richtige Teichreinigung“.

 

Wer aber schon selbst einmal einen Gartenteich mit einem Teichsauger gereinigt hat, wird bestimmt wissen, dass dies sehr zeitaufwändig und meist auch Mühsam ist. Da ich in meinem Teich in dem Flachwasserbereich und Teichgrund auch Steine habe, in denen sich der Schmutz festsetzt, bin ich bisher immer mit der Universaldüse des PondoVac’s (flache, verstellbare Düse, die im Lieferumfang enthalten ist), unter die Steine gefahren um hier den Mulm abzusaugen.

Durch die Markteinführung mit dem Oase PondoVac Premium, der als Profigerät angeboten wird, führt die Firma OASE auch eine Saugglocke mit im Sortiment, die mit einer Art Unterdruck den Schmutz aus den Steinschichten herauszieht aber die Steine selbst nicht einsaugt. Dieses Prinzip ist bereits von den Unterdruck-Kiesreinigern aus dem Aquaristik-Bereich bekannt. 
Da aber die Saugglocke ausschließlich nur für den PondoVac Premium angeboten wird und diese auch einen stolzen Preis besitzt, habe ich mich bisher mit einem Test mit diesem Produkt zurückgehalten. Meine Neugierde war aber wieder stärker und so habe ich mir die Saugglocke zugelegt.

Im Lieferumfang befinden sich neben der Saugglocke selbst, noch ein 45° Winkel so wie zwei Schlauchtüllen für unterschiedliche Schlauchdurchmesser (38mm und 50mm).

 

 

Um die Saugglocke zu betreiben, wird das Teleskop-Rohr für den PondoVac 5 / PondoVac Premium benötigt so wie der Saug-Schwimmschlauch (in diesem Fall für den PondoVac 5).
Da der Saug-Schwimmschlauch aber nicht zu 100% mit dem Schlauch für den PondoVac 5 kompatibel ist, habe ich improvisiert und eine Flexible 50mm Muffe als Verbindung verwendet. Hierzu muss der Düsenstutzen vom Saugschlauch entfernt werden. 

 

 

Nach der Verbindung zwischen Saugglocke und Saugschlauch konnte auch schon die Abstufung beginnen:

Wie auf den Bildern zu sehen ist, funktioniert die Absaugung mit der Saugglocke in Kombination mit dem PondoVac 5 ohne Probleme! 

 

Fazit:

Wer viele Kiesflächen in seinem Garten- oder Schwimmteich hat, wird mir der Saugglocke sicherlich zufrieden sein. Da der aktuelle Kaufpreis bei knapp 250,- für diesen Aufsatz liegt, ist dies bestimmt kein Schnäppchen, was aber je nach Anwendugsfall viel Arbeit und Zeit einsparen kann. Auch ist die Saugleistung des PondoVac 5 für diese Düse in jedem Fall ausreichend, und zieht einiges an “unsichtbaren” Schmutz aus dem Teich. 
Von meiner Seite gibt es eine eine Empfehlung, auch wenn ich den hohen Verkaufspreis für eine solche Plexiglas-Glocke nicht gerechtfertigt finde.

Mit dem PondoVac 3/4 konnte ich das ganze leider noch nicht testen. Sollte sich aber hier die Möglichkeit eines Tages ergeben, werde ich natürlich auch hier berichten. 

6 Kommentare

  1. Elvir Walther sagt:

    Stefan wo läst du den Schlamm?

    • stefan stefan sagt:

      Der Schlamm wird bei mir direkt in die Kanalisation gepumpt. 🙂

      • Elvir Walther sagt:

        Danke.
        Geht da nicht mit zuviel Deichwasser mit verloren?

        • stefan stefan sagt:

          Wenn der Teich mit einem Teichsauger gereinigt wird, muss immer mit einem Wasserverlust gerechnet werden. Natürlich ist auch ein Wasserverlust am Teich stark sichtbar, wenn man mit der Saugglocke arbeitet. So kann aber die Teichreinigung mit einem Wasserwechsel verbunden werden. 🙂

  2. Heiko sagt:

    Nutze auch schon eine ganze Weile eine Saugglocke analog beim Aquarium. Habe aus einem Dachrinnen Ablussrohr etwas improvisiert. Nicht so schön aber funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.