Teichbelüftung

Warum ist Teichbelüftung wichtig?

Das Wort Belüftung heißt eigentlich nichts anderes wie das Teichwasser mit Sauerstoff anzureichern. Dies bedeutet, es wird Sauerstoff über eine Luftpumpe, die außerhalb des Teiches steht, über Schläuche und sogenannte Ausströmsteine in den Teich oder Filter geleitet. Durch das belüften eines Teiches, wird zum einen das Wasser mit Sauerstoff angereichert, um so den Fischen auch an warmen Sommertagen ein sauerstoffangereichertes Wasser bieten zu können, ohne dass diese notringend nach Luft schnappen müssen.
Zum anderen wird auch so die Biologie des Gartenteiches ausgeweitet, da sich auch durch ausreichende Belüftung mehr Micro-Organismen bilden können, die nicht nur die Klärung des Wassers sind, sondern auch der Teichfilter so weniger gereinigt werden muss, da der schmutz schneller zersetzt wird.

Wasser kann auch nur einen bestimmten Sauerstoffgehalt aufnehmen kann und somit ist schon die eine Gefahr einer “Überdosierung” ausgeschlossen. Allerdings sollte immer im Gedanken bleiben, dass sich durch Sauerstoff auch Algen bilden.

Belüftung von Gartenteichen

Belüftungszeit

Der Teich sollte in der Regel das ganze Jahr belüftet werden.Im Sommer wird das Wasser mit Gut angereichert und ist für die Lebewesen im Teich überlebenswichtig.
Aber auch im Winter spielt die Belüftung des Gartenteiches eine große Rolle! Durch die Bewegung im Wasser wird so immer eine Stelle im Teich eisfrei gehalten und somit kann ein Gasaustausch stattfinden.

Belüftungsdauer

Oft ist zu hören, dass es ausreicht einen Gartenteich nur zweitweise zu belüften und beispielsweise die Belüftungspumpe über die Nacht abschalten kann.
Dies ist aber in keinen Fall zu empfehlen! Vor allem in den frühen Morgenstunden findet ein hoher Nährstoffaustausch im Teich statt und dort kommt es meist zu erhöhtem Sauerstoffmangel.

Belüftungstiefe

Bei der zu belüftenden Tiefe können auch gerne Fehler passieren. Das Wasser muss in der Regel nur die Luft und den darin enthaltenen Sauerstoff aufnehmen können und dies geschieht schon ab einer Tiefe von 30 cm.
Ein Gartenteich muss so niemals am tiefsten Punkt belüftet werden. - So geht sonst auch viel zu viel an Luft durch den Druckverlust verloren.
Vor allem in Winter ist es auch wichtig nur Luft im oberen Drittel in den Teich zu leiten, da es sonst zu einer Vermischung der Temperaturzonen kommt.

Aufstellung & Anschluss

Dieser Punkt richtet sich an den Großteil der Belüftungspumpen. Die meisten Teichbelüfter, die im Handel angeboten werden sind für den Einsatz im Außenbereich geeignet und können so ohne Probleme neben den Teich (wenn 12 V) installiert werden. Pumpen die einen 230 V Anschluss ohne Trafo auf 12 V besitzen müssen mit einem Mindestabstand von zwei Metern vom Gewässer aufgestellt werden.
Je nach benötigter Schlauchlänge muss evtl. auch ein höherer Schlauchdurchmesser gewählt werden, um die gewünschte Menge an Luft in den Teich zu Pumpen.

Wo belüfte ich den Teich?

Diese berechtigte Frage wird immer häufiger gestellt und hier spalten sich auch oft die Meinungen einiger Teichbesitzer. 

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, des es an beiden Orten wichtig ist! Im Teichfilter bietet sich der Vorteil, dass hier die Biologie gefördert wird und so eine sehr gute Filterwirkung erzielt wird. Dies sieht man auch an Profi-Anlagen die mit dem sogenannten Filtermedium HEL-X arbeiten, denn hier spielt Sauerstoff für die Bildung der Biologie eine sehr große Rolle.

Im Teich hingegen ist es auch sehr vorteilhaft zu belüften, da es die Fische lieben werden, durch die strömenden Luftblasen zu schwimmen und das Wasser auch so sehr stark mit Sauerstoff angereichert wird. Der Nachteil hier ist, dass das Wasser so immer in Bewegung gehalten wird und so die Sicht in den Teich beeinträchtigt.

Membranpumpe oder Kompressor?

Die meisten Belüftungspumpen, die auf dem Markt angeboten werden, sind Membranpumpen. 

Diese Zeichen sich durch einen geringen Energieverbrauch und eine noch so geringere Lautstärke aus. Allerdings gibt es einen Verschleiß, die Membranen, die können aber ohne Probleme gewechselt werden.

Der Kompressor hingegen ist von der Lautstärke sehr gut hörbar und wird deshalb kaum an Teichen im Garten eingesetzt.

OASE OxyTex

Das Oase OxyTex ist eine Luftsteinplatte auf der ein Kunstgras gesetzt wurde um so nicht nur im Teich für ausreichend Sauerstoff zu sorgen, sondern um zugleich auch eine Besiedlungsfläche für Micro-Organisnen zu bieten. 

Dies unterstützt auch die Filterleistung eines Teiches und so kann bis zu 1000 Liter Teichwasser zusätzlich gefiltert werden.
Diesen Helfer verwende ich auch in meinem Teich. Hierzu habe ich auch einen Beitrag auf diesem Blog erstellt: Teichbelüftung mit dem OxyTex 1000.