Die richtige Teichpflege im Frühjahr

Die Richtige Teichpflege im Frühjahr, ist eins der wichtigeren Bausteine in einem Teichjahr, denn hier stehen auch die meisten Arbeiten am und im Gartenteich an. Hier empfiehlt es sich ab dem Monat März (ab ca. 15°C Außentemperatur) mit den Pflegearbeiten zu beginnen.

 

 

Pflege außerhalb des Gartenteiches

Um den Gartenteich herum sollten alle restlichen Gräser und Schilfe abgeschnitten werden, damit diese schnell nachwachsen können. Diese Abfälle können auch super kompostiert-, oder als Füllung für ein Hochbeet verwendet werden. Auch kann man  jetzt schon neue Pflanzen um das Gewässer einsetzen.
Die Kapillarsperre, so wie die überlappende Folie sollte hier auch vor Verschmutzungen und Beschädigungen geprüft werden. Gerne kann es vorkommen, dass bei Wind die scharfkantigen Schollen gegen die Folie schlagen und so die Folie am Teichrand beschädigen.
Bei Wannen- oder GFK-Teichen hingegen, sollte auch der Teichrand auf Risse überprüft werden um so Undichtigkeiten zu vermeiden.

Ist am Gartenteich ein Bachlauf oder ein Wasserfall installiert, kann man diesen auch im Frühjahr reinigen und auf Beschädigungen von Schnee und Eis überprüfen. Auch die Filteranlage so wie die Gartenbeleuchtung kann installiert werden. Zuletzt ist es auch hier wichtig, alle Dichtungen, Schläuche und Stromleitungen auf Dichtigkeit und Isolierung zu prüfen.

 

Jedes Jahr (alle 8.000 Betriebsstunden) sollte ein neues Leuchtmittel in die UVC-Lampe eingebaut werden,
da sonst keine sichere Bekämpfung der Schwebealgen mehr gewährleistet wird.
Außerdem sollten auch die Filtermedien überprüft und evtl. bei Brüchigkeit ausgetauscht werden. 

 

Teichschere FlexiCut

 

Pflege im Gartenteich

Auch im Gartenteich muss ein Frühjahrsputz statt finden. Wenn sich Fische im Gartenteich befinden, sollten diese auf Krankheiten kontrolliert und bei einem Infekt behandelt werden. Auch im Teich sollte man alle abgestorbenen Pflanzenreste mit einer Teichschere entfernen.
Befindet sich eine Schlammschicht am Teichgrund (Mulm), muss man diese unbedingt mit einem Teichsauger entfernen. Wie reinige ich den Teich richtig? Hierzu der Ratgeber “Richtige Teichreinigung“.
Auch wird nach der Reinigung ein Wasserwechsel mit Leitungswasser empfohlen und natürlich sollten auch die Wasserwerte überprüft werden. Wie die Idealwerte sein sollten und wie gegen schlechte Werte vorgegangen werden kann wird im Ratgeber “Wasserwerte” erklärt.

Nachdem der Teich grundgereinigt wurde, können nun alle Pumpen, Wasserspiele und die Oberflächenabsaugung (Skimmer) eingebaut und ausgerichtet werden. Wichtig ist es zu beachten, dass die Pumpe für die Filteranlage über den Sommer an der tiefsten Stelle des Teiches ihren Platz finden muss, damit sich so am Teichgrund keine Ablagerungen bilden können. Der Motor sollte auch immer in der Waagrechten liegen und niemals mit der Saugseite nach unten oder oben zeigen, da dies die Lebensdauer einer Pumpe ungemein beeinträchtigen kann.

 

Tipp:
Um eine Teichpumpe oder ein Wasserspiel einfach auszurichten, eignet sich dafür ideal eine Teichzange oder Schnüre,
die durch das Pumpengitter gezogen werden um so den Motor an die richtige Position zu setzen.
Enge Winkel oder starke Abknickenden bei Teichschläuchen sollten zwingend vermieden werden,
da dies zu einen hohen 
Druckverlust beiträgt.